Datenverarbeitung bei der Bearbeitung von Unfällen

Unfälle passieren den Besten. Damit aber Ihre und unsere Ansprüche schnell bearbeitet werden können, brauchen wir Ihre personenbezogenen Daten. Bitte beachten Sie, dass Unfallbeteiligte gemäß § 34 der Straßenverkehrsordnung verpflichtet sind, anderen am Unfall Beteiligten und Geschädigten auf Verlangen unter anderem den eigenen Namen und die eigene Anschrift anzugeben und nach bestem Wissen Angaben über die Haftpflichtversicherung zu machen. Ihre Daten werden für die Dauer der Anspruchsbearbeitung oder als Abrechnungsbeleg (§ 14b UStG) 10 Jahre lang gespeichert.