Datenverarbeitung bei erhöhtem Beförderungsentgelt (EBE)

Die Beförderungsbedingungen des Verkehrsverbundes Berlin-Brandenburg sind Bestandteil des Beförderungsvertrages. Danach sind die Fahrgäste zur Zahlung des gültigen Tarifes verpflichtet. Wenn der Fahrgast bei der Kontrolle keinen gültigen Fahrausweis vorweisen kann, wird ein erhöhtes Beförderungsentgelt fällig (§9 Absatz 2 der Beförderungsbedingungen des Gemeinsamen Tarifs der im Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg zusammenwirkenden Verkehrsunternehmen, VBB-Tarif).
Bei Fahrgästen ohne gültigen Fahrausweis werden personenbezogene Daten (wie Name, Anschrift, Ausweisnummer) zum Zweck der Forderungsbeibringung erhoben. Erfolgt keine fristgerechte Zahlung an die SVF werden die Daten an das Inkassounternehmen Bad Homburger Servicegesellschaft mbH, Konrad-Adenauer-Allee 1-11, 61118 Bad Vilbel, im Rahmen einer Abtretung übermittelt. Diese Daten werden als Buchungsbelege 10 Jahre gespeichert und dann gelöscht.