Erste Gotha Triebwagen vor 60 Jahren
Vor 60 Jahren fuhr der erste Gotha-Triebwagen durch Frankfurt. 38 Jahre lang rollten die Straßenbahnen dieses Typs durch die Stadt, bis sie von den Tatra-Bahnen abgelöst wurden. Vier dieser Trieb- und Beiwagen stehen noch im Straßenbahndepot und werden für Sonderfahrten eingesetzt.

Zum vollständigen Artikel (MOZ)

Neue Zentralhaltestelle entsteht
Es wird das teuerste und umfangreichste Bauprojekt des Sommers: Die Errichtung der neuen, barrierefreien Zentralhaltestelle in der Magistrale für Straßenbahnen und Busse. Die Kosten werden komplett aus Fördermitteln finanziert, die Bauarbeiten erfolgen unter Vollsperrung.

Zum vollständigen Artikel (MOZ)

SVF bestellt neue Straßenbahnen
Die Stadtverkehrsgesellschaft mbH (SVF) wird in diesem Jahr mindestens 3 Millionen Euro für Investitionen ausgeben und will weitere Ausgaben in Höhe von mehr als 32 Millionen Euro vorbereiten. Letztgenannte betreffen natürlich den Kauf der 13 neuen Niederflurbahnen, die angeschafft werden müssen, um bei der Straßenbahn zumindest im Fuhrpark vollständige Barrierefreiheit herzustellen.

Zum vollständigen Artikel (MOZ)

Mehr Barrierefreiheit als Ziel 
Der Nahverkehrsplan für die Jahre 2017 bis 2021 legt die Grundlagen der Entwicklung des Bus- und Straßenbahnverkehrs in Frankfurt fest. Ein Ziel ist die Herstellung der Barrierefreiheit.

Zum vollständigen Artikel (MOZ)

Bus nach Slubice für ein weiteres Jahr gesichert
Nach schwierigen Gesprächen auf polnischer Seite steht es jetzt fest: Die Buslinie 983 zwischen Frankfurt und Slubice wird auch im kommenden Jahr weiter fahren. Eine entsprechende Vereinbarung unterzeichneten am Freitag der Geschäftsführer der Stadtverkehrsgesellschaft, Christian Kuke, und der Bürgermeister der Nachbarstadt, Tomasz Ciszewicz. Sowohl bei der Linienführung wie bei den Fahrpreisen bleibe alles beim Alten.

Zum vollständigen Artikel (MOZ)

Dirk Michaelis singt beim autofreien Tag 
Keine Autos, dafür aber ein dichtes Programm samt Musik, Infos und Sport können Besucher der Magistrale am Sonnabend ab 10 Uhr erleben. Höhepunkt des autofreien Tages ist der Auftritt von Dirk Michaelis ab 13 Uhr auf der Bühne der Stadtverkehrsgesellschaft.

Zum vollständigen Artikel (MOZ)